The uplifting journey
from inner peace to outer strength

Viele professionelle Gewichtheber und Bodybuilder waren Zeuge von Sri Chinmoys Kraftakten. Sie machten Anmerkungen über die enormen Gewichte, welche er heben konnte, was umso...

mehr ...

„Ich glaube, dass das Physische und das Spirituelle zusammen gehen müssen, man kann die beiden nicht voneinander trennen. Wenn wir beten und meditieren, erhalten wir einen...

mehr ...

Als Sri Chinmoy 68 Jahre alt wurde, erregten seine Kraftakte, die im Fernsehen gezeigt wurden, bei Millionen Menschen in der ganzen Welt Aufmerksamkeit. Sri Chinmoys Wadenheben im...

mehr ...

“Der physische Körper erhält seine Fähigkeit von innen. Die tatsächliche Befähigung kommt von innen, ist in uns. Diese Fähigkeit können wir zum Vorschein bringen, wenn wir...

mehr ...

Sri Chinmoy benützte den inneren Frieden, den er in seiner Meditation erhalten hatte, als Quelle für seine enorme äußere Kraft. Er war fähig, Gewichte zu heben, die jenseits...

mehr ...

Einladung

Ausstellung von Sri Chinmoys Gewichthebevorrichtungen

und

Vorführung des Dokumentarfilmes

Das Unmögliche herausfordern

Präventionsmesse im Hauptbahnhof Zürich

Expo 50+

Stand 47-54

Freitag,     7. Nov. von 11 – 19 Uhr

Samstag,  8. Nov. von 11 – 19 Uhr

Sonntag,   9. Nov. von 11 – 19 Uhr

Die einzigartige Ausstellung zeigt speziell für Sri Chinmoy angefertigte Hebevorrichtungen, Großaufnahmen von einigen seiner spektakulärsten Kraftakte und vieles mehr.

Gemeinsam mit der Ausstellung wird der Dokumentarfilm Das Unmögliche herausfordern in deutscher Synchronfassung und im Englischen Original am Sonntag 16. November im Restaurant Vegelateria,

Müllerstrasse 64, 8004 Zürich gezeigt. 14h in Deutsch, 16h in Englisch. Grossleinwand. Eintritt frei.

Die Ausstellung ist eine Wanderausstellung und zeigt Hebevorrichtungen, die Sri Chinmoy zum Heben von immensen Gewichten mit seinen Armen, Beinen und Schultern verwendet hat. Ein Apparat für das Wadenheben im Stehen von enormen 1,179 kg (2.600 lbs), eine einzigartige Konstruktion für das Überkopf-Heben von Menschen und ein Vorrichtung für das Bankdrücken von 363 kg (800 lbs) bilden den Kern der Ausstellung. Eine Galerie von Bildern und Kurzfilmen dokumentiert die Verwendung dieser Geräte.

Aufführung des Dokumentarfilms Challenging Impossibility / Das Unmögliche herausfordern

Der 30-minütige Dokumentarfilm Challenging Impossibility war zum ersten Mal anlässlich der Premiere des renommierten TriBeCa-Filmfestivals in New York  im April 2011 zu sehen. Im Mittelpunkt des Films Challenging Impossibility (Das Unmögliche herausfordern) steht eine Abendveranstaltung im November 2004,, bei der Sri Chinmoy dutzende Kraftakte vor hunderten Zuschauern zeigte – insgesamt hob er Gesamtgewicht von über 90 000 kg (200,000 lbs). Bodybuilding-Legenden wie Bill Pearl, Frank Zane und Mike Katz, der kanadische Strongman Hugo Girard,  der 9-fache olympische Goldmedailliengewinner Carl Lewis und andere kommen zu Wort.

Challenging Impossibility wurde auf über 70 Filmfestivals in einem Dutzend Länder gezeigt und hat dabei mehrere Auszeichnungen gewonnen.

“Ich versuche all jenen, die einen Schritt vorwärts gehen wollen, einen inneren Dienst zu erweisen. Sie müssen ja keine 2 000 Pfund (909 kg) heben, aber vielleicht nehmen sie die Inspiration an, die ich hier anbiete und wagen etwas in ihrem Leben, das sie zuvor für zu schwierig oder unmöglich gehalten haben. Sie können Inspiration für jeden Lebensbereich erhalten, um dort etwas besser zu machen, als sie es bisher getan haben.”  –  Sri Chinmoy

Die Ausstellung und der preisgekrönte Film betrachten das grenzenlose Potenzial des menschlichen Körpers und Geistes und versuchen Menschen, ungeachtet ihres Alters, zu inspirieren, sozialen Aktivitäten und persönlichen Zielen nach zu gehen.

Durch Klicken auf das weiße Dreieck können Sie den englischen Trailer für den Film Challenging Impossibility anschauen.

Ausstellung von Sri Chinmoys Gewichthebevorrichtungen mit Dokumentarfilm Das Unmögliche herausfordern

HAMBURG:
Kunsthaus an der Alster, Alsterchausse 3, 20149 Hamburg
4. Oktober bis 13. Oktober 2012, täglich 11.00 Uhr bis 21.00 Uhr

Die einzigartige Ausstellung zeigt speziell für Sri Chinmoy angefertigte Hebevorrichtungen, Großaufnahmen von einiger seiner spektakulärsten Kraftakte und vieles mehr.

Gemeinsam mit der Ausstellung wird der Dokumentarfilm Das Unmögliche herausfordern in deutscher Synchronfassung gezeigt. Der 30-minütige Film berichtet über Sri Chinmoys beeindruckende Odyssey im Gewichtheben und wird auf einer Großleinwand vorgeführt.

Die Ausstellung ist eine Wanderausstellung und zeigt Hebevorrichtungen, die Sri Chinmoy zum Heben von immensen Gewichten mit seinen Armen, Beinen und Schultern verwendet hat. Ein Apparat für das Wadenheben im Stehen von enormen 1,179 kg (2.600 lbs), eine einzigartige Konstruktion für das Überkopf-Heben von Menschen und ein Vorrichtung für das Bankdrücken von 363 kg (800 lbs) bilden den Kern der Ausstellung. Eine Galerie von Bildern und Kurzfilmen dokumentiert die Verwendung dieser Geräte.

Die Ausstellung ist zum ersten Mal in Deutschland. Auf ihren Weg durch Europa war die Ausstellung zuvor in der Tschechischen Republik, Italien sowie Österreich und wird anschließend in Ungarn, England und weiteren Ländern zu sehen sein.

Aufführung des Dokumentarfilms Challenging Impossibility / Das Unmögliche herausfordern

HAMBURG:
Kunsthaus an der Alster, Alsterchausse 3, 20149 Hamburg
4. Oktober bis 13. Oktober 2012, täglich 20.00 Uhr

Der 30-minütige Dokumentarfilm Challenging Impossibility war zum ersten Mal anlässlich der Premiere des renommierten TriBeCa-Filmfestivals in New York  im April 2011 zu sehen. Im Mittelpunkt des Films Challenging Impossibility (Das Unmögliche herausfordern) steht eine Abendveranstaltung im November 2004,, bei der Sri Chinmoy dutzende Kraftakte vor hunderten Zuschauern zeigte – insgesamt hob er Gesamtgewicht von über 90 000 kg (200,000 lbs). Bodybuilding-Legenden wie Bill Pearl, Frank Zane und Mike Katz, der kanadische Strongman Hugo Girard,  der 9-fache olympische Goldmedailliengewinner Carl Lewis und andere kommen zu Wort.

Challenging Impossibility wurde auf über 70 Filmfestivals in einem Dutzend Länder gezeigt und hat dabei mehrere Auszeichnungen gewonnen.

Der Eintritt zu beiden Veranstaltungen ist frei.

“Ich versuche all jenen, die einen Schritt vorwärts gehen wollen, einen inneren Dienst zu erweisen. Sie müssen ja keine 2 000 Pfund (909 kg) heben, aber vielleicht nehmen sie die Inspiration an, die ich hier anbiete und wagen etwas in ihrem Leben, das sie zuvor für zu schwierig oder unmöglich gehalten haben. Sie können Inspiration für jeden Lebensbereich erhalten, um dort etwas besser zu machen, als sie es bisher getan haben.”  –  Sri Chinmoy

Die Ausstellung und der preisgekrönte Film betrachten das grenzenlose Potenzial des menschlichen Körpers und Geistes und versuchen Menschen, ungeachtet ihres Alters, zu inspirieren, sozialen Aktivitäten und persönlichen Zielen nach zu gehen.

Durch Klicken auf das weiße Dreieck können Sie den englischen Trailer für den Film Challenging Impossibility anschauen.